Stellen

Stellenausschreibung

Meister*in der Veranstaltungstechnik (m/w/d)

Wir spielen circa. 250 Vorstellungen im Jahr. Das Theater ist geöffnet von mittwochs bis sonntags. Jeden Tag werden 2 Vorstellungen gespielt oder von circa 10 bis 18 Uhr geprobt. Die Arbeitszeiten richten sich nach dem Spielbetrieb. Die 5-Tage-Woche geht von Dienstag bis Samstag oder von Mittwoch bis Sonntag.


DAS AUFGABENGEBIET UMFASST IM WESENTLICHEN:
- Betreuung der technischen Einrichtungen, hierzu zählen unter anderem die Beleuchtung, Tontechnik, Heizungs- und Lüftungsanlagen, brandschutztechnische Sicherheitseinrichtungen, die Elektrotechnik sowie die Alarmanlagen
- Überwachung der Einhaltung sicherheitsrelevanter Vorschriften (H-VStättR, DGUV-V17)
- Planen, koordinieren und überwachen der Einsätze von Fremdfirmen (zum Beispiel Reinigungskräfte, Sicherheitsdienst, Hilfskräfte). Ebenso stellen Sie die Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen der Stadt Köln sicher
- Beratung von Kund*innen und Beurteilung geplanter Veranstaltungen gemäß der Sonderbauverordnung
- Vertreten des Audio-Engineers
- Planung, Betreuung und selbstständiges Durchführen von Sonderveranstaltungen


IHR PROFIL
Sie bringen mit:
- Qualifizierung als Meister*in für Veranstaltungstechnik oder Befähigungsnachweis gemäß § 39 Versammlungsstättenverordnung


HIERÜBER SOLLTEN SIE VERFÜGEN:
Sie…
- bringen die Bereitschaft mit, die Funktion als Brandschutzhelfer*in zu übernehmen
- haben mehrjährige Berufserfahrung in der Theater- oder Veranstaltungsbranche
- arbeiten gerne im Team, sind zielstrebig und belastbar
- können sich gut selbst organisieren und sind strukturiert
- sie Sind bereit auch an Wochenenden und außerhalb der regulären Dienstzeiten zu arbeiten (Veranstaltungen in den Abend hinein)
- verfügen über Genderkompetenz und Diversitätsüberzeugung, möchten Teil eines interkulturellen Teams sein und arbeiten gerne mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Geschichte


WIR BIETEN IHNEN:
Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9a Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 9a (TVöD-VKA) in zurzeit zwischen 3.069,16 Euro (Erfahrungsstufe 1) und 4.258,04 Euro (Erfahrungsstufe 6).

Zusätzlich zum monatlichen Tabellenentgelt erhalten Sie bis zum 29. Februar 2024 monatlich einen Inflationsausgleich in Höhe von 220 Euro (netto, bei Vollzeitbeschäftigung, bei Teilzeitbeschäftigung prozentual anteilig). Ab dem 1. März 2024 steigt das monatliche Tabellenentgelt - vorbehaltlich der abschließenden Redaktionsverhandlungen - zwischen 8 Prozent und 16 Prozent, jedoch voraussichtlich mindestens um 340 Euro (brutto).

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Sie sind Teil einer wichtigen nachhaltigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen Zukunftssicherheit auch in schwierigeren Zeiten, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub (zusätzlich ist der Rosenmontag sowie der 24. Dezember ein voller Urlaubstag), Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung für Tarifbeschäftigte, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung und einer attraktiven Betriebsrente. Ebenso gibt es die Möglichkeit, das Deutschlandticket vergünstigt als Jobticket zu erhalten.


IHRE BEWERBUNG:
Weitere Auskünfte erteilt Frau Endrikat unter der Telefonnummer 0221/221-27107.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Ausbildungsnachweise und Arbeitszeugnisse) bis zum 20.10.2023 unter der Kennziffer 15/23-05-IsEn an:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/2-07)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

 

Puppenspieler
(m/d)


DAS AUFGABENGEBIET UMFASST IM WESENTLICHEN:
-
Tätigkeit als Puppenspieler

WIR ERWARTEN VON IHNEN:
Vorausgesetzt wird (Muss-Kriterien):
- Beherrschung der Kölschen Sprache
- Wandelbare Sprechstimme
- Musikalität
- Spaß an der Bühnenarbeit
- Belastbarkeit
- gerne Berufserfahrung in anderen Bereichen
- Körpergröße 180 cm oder kleiner.

Die Stellen sind bewertet nach Entgeltgruppe 6 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. (Einstiegsgehalt im ersten Jahr: Entgeltgruppe 6, Stufe 4 TVöD, danach EG 8).
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und ist gebunden an die Vorstellungszeiten des Theaters von Mittwoch bis Sonntag. Der Jahresurlaub kann nur während der Theaterferien genommen werden. Die außergewöhnlichen Dienstzeiten (Wochenenden, in der Regel bis 23 Uhr) eröffnen Ihnen neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

IHRE BEWERBUNG:
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit Stimm- und Gesangsproben an die Puppenspiele der Stadt Köln, Eisenmarkt 2-4, 50667 Köln oder haenneschen@stadt-koeln.de und an mareike.marx@stadt-koeln.de (Intendanz).

 

Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung.
Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.